Säuglingssonografie

Die Sonografie der Säuglingshüfte dient der Früherkennung der Hüftdysplasie und soll in der 4.-6. Lebenswoche des Kindes (U3) als Screeninguntersuchung durchgeführt werden. Die Dokumentation erfolgt im Vorsorgeheft. Gesunde Hüften sind ausgereift (Ia, Ib) oder nachgereift bis zum Alter von 12 Wochen (IIa) bzw. später (IIb) durch breites Wickeln oder Spreizbandage.
Dysplastische Hüftgelenke ( Typ IIc, D) bedürfen der  sicheren Spreizbandagenbehandlung.
Luxierte Hüften (Typ III und IV) müssen zunächst reponiert und ebenfalls mit Spreizbandage (oder Gips) behandelt werden, selten ist eine OP notwendig.